Mitglied werden

Schaumaier trotz Corona wieder geöffnet!

Aktuell betreue ich als Geschäftsführer des Gewerbeverbands Traunstein & Umgebung ehrenamtlich und unentgeldlich das Traunsteiner Bürgertelefon im Auftrag der Stadt Traunstein. Das heutige Schwerpunktthema (18.03.20) war die Schließung der Wertstoffanlagen. Grund war eine extrem starke Nutzung der Wertstoffhöfe, die teilweise von Älteren, oft  in Begleitung ihrer Enkelkinder als „Event“ genutzt wurden. Die Sicherheit für die Kunden und Mitarbeiter waren nur schwer zu gewährleisten… Und so entschloss sich die Schaumaier-Geschäftsführung schwerens Herzens, den Betrieb zu schließen und die Mitarbeiter ins Homeoffice zu schicken. Die Bayerische Staatsregierung will möglichst jeden vermeidbaren Kontakt unterbinden und hat die Schließung zahlreicher Unternehmen angewiesen, um so die Bevölkerung zu schützen! Jeder, der einmal unternehmerische Verantwortung getragen hat weiß, was es bedeutet, einen Betrieb zuschließen: schlaflose Nächte,  Umsatzeinbußen, dieFrage um die Betriebswirtschaftlichkeit, die Frage, wie geht es weiter für die Mitarbeiter und den Betrieb? 

Mit dem Wissen: die Traunsteiner wollen, brauchen ihren Schaumaier nahm ich Kontakt zum Unternehmer Claus Egger auf: den Verantwortlichen des Wertstoffhofs wurde seit der Schließung immer bewußter, wie wichtig diese Einrichtung für die tägliche Versorgung unserer Bevölkerung ist! Zwar wurde vor nicht allzu langer Zeit von einigen noch diskutiert, ob wir eine Fa. Schaumaier überhaupt in Traunstein brauchen - doch mein Eindruck heute am Bürgertelefon war: wir können sehr dankbar sein, solch eine wichtige Unternehmung in Traunstein zu beherbergen! 

So hat sich die Fa. Schaumaier heute spontan dazu entschlossen, ihren Wertstoffhof wieder ab morgen zu öffnen, als sie in einem Telefonat von mir erfuhr, wie groß die Sorge der Bevölkerung in diesem Bereich ist! Allerdings: zaubern kann die Schaumaier-Geschäftsführung auch nicht. Um 19 Uhr wurde die Öffnung beschlossen (18.03.20), ob man alle Mitarbeiter im homeoffice gleich morgen wieder einsetzen kann, steht zu diesem Zeitpunkt nicht fest! - So eine Entscheidung trifft übrigens kein Filialist - so eine Aufgabe kann nur ein mittelstädnisches Unternehmen lösen! 

Deshalb mein Appell: fahren Sie nur zum Wertstoffhof, wenn dies unumgänglich nötig ist! Der Wertstoffhof eignet sich nicht für einen Familienausflug! Halten Sie Abstand und vermeiden Sie möglichst jeden Kontakt zu Ihren Mitmenschen! Unsere Bundeskanzlerin hat sich in beeindruckender Weise heute an uns Bürger gerichtet und an unser Verantwortungsbewusstsein appelliert! Markus Söder, under Ministerpräsident tut das gleiche: verantwortlich handeln und das Wohl unseres Landes in denFokus stellen! Dies gilt auch für die Entsorgung unseres Mülls! Klopier darf nicht zum Gold des 21. Jahrhunderts werden!!!

Eines zeigt mir die Betreuung des Bürgertelefons (T 0861/65700) seit dem 13.03.2020: mir war nicht bewußt in welchem Komfort und Wohlstand wir und ich bisher völlig sorgenfrei gelebt haben! Mein Leitspruch lautet in Abwandlung des Satzes von J.F.Kennedy: frag nicht, was Deine Stadt für Dich tun kann, sondern was Du für Deine Stadt tun kannst! – Der Ball liegt bei uns-wir sind gefordert! Bitte halten Sie die "Spielregeln" ein!

Ihr Jürgen Pieperhoff 

Geschäftsführer